Frühlingswind

 

 

 

Frühlingswind ich spüre dich ganz zart auf meiner Haut

 

hast Eis und kalte Finsternis behutsam umgebaut

 

in mildes Licht und Erdenduft die atme ich tief ein

 

und geb mir Müh den Augenblick nur ganz bei dir zu sein

 

 

 

(B.N., März 2011)